banner
m_01
Stoppt die Online-Überwachung! Jetzt klicken & handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
marie_plakatwand_2
KULTUR - LIFE AFTER MOZARTKUGEL?
Alles Walzer in Wien. Wirklich alles? Vielen ist Wien nur als Welthauptstadt des Walzers ein Begriff, obwohl es neben den altbewährten Kulturtraditionen eine Menge KünstlerInnen gibt, die hier leben und an spannender neuer Kunst arbeiten. Damit Wien nicht nur mit seinen "Klassikern" punkten kann, sondern sich auch als Zentrum für neue Kunst etabliert, muss man diese InnovatorInnen zum Andocken und Bleiben einladen: durch mehr Budget, durch Stipendien und durch Nachwuchsförderungen für experimentelles und zeitgenössisches Kunstschaffen. Durch die Gewährleistung von Vielfalt, in der auch kritische Stimmen zu Wort kommen. Und nicht zuletzt durch Diskussionen zu Gegenwartskunst, die Schwellenängste der Bevölkerung gegenüber aktueller Kunst abbauen.

 

Grüner Kulturbrief:
zum Download:

wiener kulturprogramm 2005 (pdf, 197 KB)
kulturbrief1 (doc, 774 KB)
kulturbrief2 (doc, 142 KB)
kulturbrief3 (doc, 450 KB)
kulturbrief4 (doc, 47 KB)
kulturbrief5 (doc, 401 KB)
Kulturbrief 07_2004 (pdf, 21 KB)


Bundeskulturprogramm (pdf, 57 KB)

Für alle die bei und mit den Grünen über Kulturpolitik diskutieren wollen, und an konkreten Projekten mitarbeiten wollen, gibt's die regelmässigen Kulturvernetzungstreffen. Infos gibt's bei: marie@gruene.at

Ab sofort findest Du meine neue Homepage unter www.marieringler.at (31. Dez, 17:20)
Wir werden auch bei den letzten Schritten der Theaterreform kontrollieren und mitgestalten. (3. Jul, 11:18)
An einem Sonderausschuss zur Klärung der Finanzlage der VBW kommt der Kulturstadtrat nicht mehr vorbei. (29. Mai, 11:17)
Neben der Basissubvention von etwa 10 Millionen Euro jährlich sollen die Wiener Symphoniker von der Stadt Nachtragssubventionen in unbekannter Höhe bekommen. (24. Mai, 11:15)
Die Wiener Theaterreform währt nun drei Jahre. Eine Bilanz. (17. Mai, 11:12)
Schulden und schlechte Auslastung: das Volkstheater wird zum nächsten "Schwarzen Loch" der Wiener Kulturpolitik. (31. Mrz, 10:56)
Wir haben ein umfangreiches Projektpaket mit der Stadtregierung geschnürt: es garantiert die Umsetzung Grüner Politik für Wien aus der Oppositionsbank heraus. Hier die Projekte für den Kunst- und Kulturbereich (21. Feb, 14:48)
Ein Teil des Geldes aus der Erhöhung des Kulturförderungbeitrages sollte für mehr Medienvielfalt verwendet werden. Hier meine Idee eines Wiener Medienvielfaltsfonds. (21. Feb, 14:46)
Ringler: "Mozartjahr gräbt anderen Kulturschaffenden das Geld
ab" (12. Dez, 16:03)
Kulturpolitik ist mehr als das bloße Verwalten von Subventionen. Wie nachhaltige Kunst- und Kulturpolitik aussehen kann, zeigt das Grüne Kulturprogramm 2005. (21. Sep, 14:55)
Ringler: „Fördersumme muss auf eine Million jährlich aufgestockt werden“ (8. Jul, 12:13)
Das Kabarett-Haus "Vindobona" bekommt von der Stadt fette Subventionen für seine Erweiterung. Die kleinen Bühnen können einpacken. (15. Jun, 13:30)
Mit einem aus den Rundfunkgebühren finanzierten Fonds könnte die Austrocknung kritischer Medien verhindert werden. (25. Mai, 16:50)
Von 10. bis 12. März findet ein weiteres Siegerprojekt von "Kunst im öffentlichen Raum" seine Umsetzung. (9. Mrz, 15:13)
Live-Performance am 24.2. im Wiener Westbahnhof als Auftakt (18. Feb, 14:12)
Ein wichtiger Zwischenschritt (19. Nov, 11:06)
Trotz 14 Mio. Subventionen schaffen es die Vereinigten Bühnen Wien nicht, ein erfolgreiches Programm auf die Beine zu stellen. Der Titel der letztjährigen Kindefreunde-Oper im Ronacher wird zum Programm. (15. Nov, 12:33)
Anregung zur Schaffung eines "Medienvielfaltsfonds", August 2003 (18. Okt, 16:04)
Grüne kritisieren Umbau ohne klare Zielsetzung. (2. Sep, 18:21)
Mehr Platz, mehr Spass, mehr Vielfalt! (15. Jul, 18:24)
Ankündigungen & Fakten, Visionen & Tatsachen. (15. Jul, 17:38)
Auch mit Spektakel kann man baden gehen (28. Jun, 12:54)
Heute: Warum alle gleich und manche gleicher sind.
Oder: Echte Männerfreundschaften (8. Jun, 16:06)
Auszüge aus den Akten zum Fall "Saliera" (20. Mai, 09:18)
Kultursprecherin Ringler: "Die neuen Akten zeigen eindeutig grobe Sicherheitsmängel"! (18. Mai, 12:38)
Sparen am falschen Platz! (16. Mai, 12:11)
Oder: Hemmungsloses Cross-Marketing für Fortgeschrittene (28. Apr, 19:09)
... von einer Finanzierung der fehlenden Ausstattung ist aber weiterhin nicht einmal die Rede! (23. Apr, 18:07)
Die Frage "Umso größer die Katastrophe, umso weniger Konsequenzen?!" kann nun mit einem eindeutigen "Ja" beantwortet werden. (23. Mrz, 17:31)
Nach 6-stündiger Sitzung und hitzigen Diskussionen entschied sich die Jury
schlussendlich für drei Projekte (10. Mrz, 15:54)
...ein kurzer Kommentar aus grüner Sicht zur Diskussion rund um Theater an der Wien und Ronacher (2. Mrz, 11:42)
Kultursprecherin Ringler: "Entscheidung für ein viertes Opernhaus ist Ergebnis eines kurzsichtigen Konkurrenzkampfes." (6. Feb, 12:36)
Prominente Jury entscheidet am 27. Februar über vier realisierende Projekte (6. Feb, 12:36)
...Zumeist ist das was in der Wiener Kulturpolitik unauffällig und hinter den Kulissen passiert interessanter als das offensichtliche. (22. Jan, 12:58)
Ausgangslage für Hans Gratzer war denkbar schlecht. (14. Jan, 14:49)
In den letzten Monaten verhandelten die KultursprecherInnen aller im Gemeinderat vertretenen Parteien mit dem Kulturstadtrat Mailath-Pokorny über eine Reform der Wiener Theaterlandschaft. Erfolgreich. Zumindest was den ersten Schritt betrifft: das Leitbild. (22. Dez, 10:39)
Kunst im öffentlichen Raum - mehr als knallbunte Plastik-Lipizzaner und das Geplätscher der allgegenwärtigen Muhrbrunnen. Zumindest für die Wiener Grünen. (13. Dez, 18:14)
Drehscheibe für die Vermittlung und Produktion von Wissenschaft und Kunst. Ein rot-grünes Kooperationsprojekt in der Stadt Wien (10. Dez, 13:25)
Zur Volkstheater-Besetzung durch Michael Schottenberg (9. Dez, 14:16)
Das Kulturbudget 2004 der Stadt Wien sinkt im Jahr 2004 um 3,17% oder einen schönen Batzen Geld: 4,655.000 Euro. (25. Nov, 12:27)
(3. Nov, 18:50)
Eine Chronologie der vermeidbaren Fehler des verantwortlichen Kulturpolitikers der SPÖ Stadtregierung (3. Nov, 18:50)
Mailath hat den Skandal wissentlich verantwortet. (27. Okt, 17:30)
Die Ausschreibungskultur ein großes Stück weit mehr zerstört. (7. Okt, 12:05)
Grüne fordern "Change-Manager" zur erfolgreichen Umsetzung der Studie zur Theaterförderung in Wien. (25. Jun, 23:47)
"Paragraphen zur Verhinderung von rechtsextremen Umtrieben in Haus der Heimat sind substanzlos" (25. Jun, 23:46)
"Theater braucht Bewegung – In welche Richtung geht’s jetzt weiter? (Oder) Theater – Struktur – Maßnahmen“ (12. Jun, 19:59)
Wiener Grüne kritisieren Ausschreibungspraxis der Direktion in der Josefstadt (11. Jun, 17:25)
Wiener Grüne zu Reform im Bereich der Theaterfinanzierung in Wien (27. Mai, 20:06)
(25. Mai, 20:07)
Über die Kürzungen des Bundes für die Wiener Festwochen (8. Mai, 20:08)
"FilmCoop" zu fördern gehört auch in Wien zu Mindestanforderungen (30. Apr, 15:59)
Grüne für Erhaltung des Veranstaltungslokals in der Breite Gasse (27. Feb, 16:02)
Bürgermeister Häupl stimmt Subvention zu! (30. Jan, 16:03)
Hauptverantwortlicher für die Schulden des Festivals ist der Bund (19. Jan, 16:03)
Identities Film Festival: Rieder verweigert klare Finanzzusage im Gemeinderat. (19. Jan, 12:16)
Sexistische und rassistische Parolen überkleben! (15. Dez, 16:46)
Grüne wollen kulturpolitische Fehlentscheidung verhindern und fordern attraktiven Sendeplatz (12. Dez, 16:20)
Grüne verlangen von Bürgermeister Häupl eine klare Stellungnahme (12. Dez, 16:04)
mal genauer angesehen... (9. Dez, 16:05)
Grüne Anfrage an SR Mailath-Pokorny positiv beantwortet. (30. Sep, 16:06)
Zur Lage der Freien Kultur in Wien (20. Sep, 16:10)
Netzkultur soll endlich den Stellenwert erhalten, den sie verdient! (12. Aug, 16:32)
Stimmt. Schick uns Deine Vorschläge, was Wien für MedienproduzentInnen & KonsumentIn tun soll...! (11. Aug, 16:33)
Für eine wissenschaftliche Aufarbeitung von problematischen Denkmälern (2. Aug, 17:28)
Kulturstadtrat zieht umstrittene Passage im Subventionsantrag zurück (27. Jun, 16:23)
Das Grüne Antragspaket zur Neupositionierung des Historischen Museums wurde abgelehnt. (26. Jun, 12:18)
Grüne zu Bilanz des Wiener Kulturstadtrates (24. Jun, 16:24)
... oder wie in wien mit kritischen vereinen umgegangen wird (6. Jun, 14:45)
Zu den Ergebnissen der Theater-Enquete (28. Mai, 18:48)
Die Museen der Stadt Wien brauchen neue Zielsetzungen (24. Apr, 16:49)
Die offenen Fragen zur Kunstrestitution in Wien werden leider nicht weniger. (21. Mrz, 17:03)
Planlosigkeit im Kulturamt und riesige Verunsicherung in
der Freien Theaterszene (7. Mrz, 07:59)
Diskussionsverweigerung der Wiener Stadtregierung (5. Mrz, 12:18)
Warum wir die 3-Jahressubvention für das Theater im Rabenhof ablehnen (15. Dez, 12:24)
Vormals ehrgeizige Pläne des Kulturstadtrates münden nun in Budgetkürzungen (19. Nov, 17:22)
Bericht zu vage und unklar. Beschämend für die Stadt Wien. (12. Okt, 17:26)
Kommentar von Marie Ringler zur Neugestaltung der Wiener Museumslandschaft (11. Sep, 17:27)
Kommentar von Marie Ringler zur aktuellen Kulturpolitik (1. Jul, 17:30)
Mehr Raum für öffentliche Kunst: Veranstaltung fand im Depot statt (12. Jun, 13:23)
Vielleicht sollte man das MuseumsQuartier ehrlicherweise gleich in BüroQuartier umbenennen? (12. Jun, 08:19)
SPÖ, ÖVP und FPÖ bedienen sich aus Kulturbudgets (3. Mai, 17:14)
Mit Kulturbudget wird schamlos Parteipolitik gemacht (18. Apr, 14:56)
Ein Lied sagt mehr als tausend Worte:
Der Zufall will es, die deutsche Popgruppe Slut formuliert in ihrem Song "Andy“ treffender, als wir es könnten (10. Feb, 16:59)
Der Kulturpolitik ihre Zukunft (1. Jan, 14:29)